Innenraumluft

und textile Bodenbeläge 

Infolge verbesserter Isolierung moderner Gebäude hat sich der Austausch zwischen verbrauchter Raumluft und frischer Außenluft beträchtlich vermindert. Gleichzeitig verbringt der Mensch mehr Zeit in Innenräumen. Die Qualität der Innenraumluft (IAQ = Indoor Air Quality) hat dadurch einen erheblichen Einfluss auf Wohlbefinden, Behaglichkeit und Gesundheit. Erfahren Sie mehr über den positiven Einfluss von textilen Bodenbelägen auf die Innenraumluft.

Indoor Air Pollution (IAP)

Experten sind sich darüber einig, dass Staub (Feinstaub) und bestimmte organische Substanzen Reizungen der Atemwege verursachen und sogar zu chronischen Atembeschwerden beitragen können. Eine durch Feuchtigkeitsschäden verursachte Bildung von Schimmelpilzen kann potenziell gesundheitsgefährdend sein. Die Luftbelastung durch flüchtige organische Verbindungen in Innenräumen ist weltweit als gesundheitliches Risiko anerkannt.

Saubere Luft in Innenräumen

Nicht zuletzt stellen Störgerüche, die durch die verwendeten Baumaterialien verursacht werden können, eine erhebliche Belastung für den Verbraucher dar. Daher sind GUT geprüfte textile Bodenbeläge nicht nur auf Schadstoffe geprüft und als sehr emissionsarm eingestuft, sondern auch auf mögliche geruchsbildende Substanzen geprüft.

Indoor Air Quality (IAQ)

Als Folge der besseren Isolierung von Gebäuden, wird der Austausch zwischen verbrauchter und frischer Luft von außen drastisch reduziert und führt zu einer Erhöhung der Konzentration von Schadstoffen im Innenraum. Es ist daher von großer Bedeutung, bereits bei der Herstellung von Baumaterialien und Einrichtungsgegenständen darauf zu achten, dass möglichst wenige flüchtige organische Verbindungen (VOC) in diesen Produkten enthalten sind und somit freigesetzt werden können.